Startseite
Radio
News
Chat
Info
Social Media
Streit um ein gestohlenes Auto führt zu Schlägerei. 21.05.2019 - 17:20
Streit um ein gestohlenes Auto führt zu Schlägerei.

Streit um ein gestohlenes Auto führt zu Schlägerei mit Messerstichverletzung in Hamburg-Lurup.

Tatzeit: 21.05.2019, 01:00 Uhr Tatort: Hamburg-Lurup, Katzbachstraße

In Lurup kam es heute Morgen zwischen mehreren Männern zu einem Streit und einer Schlägerei um ein gestohlenes Auto. Ein Mann erlitt hierbei eine Messerstichverletzung in den Oberschenkel.

Nach den bisherigen Erkenntnissen wurde einem 36-jährigen Autohändler aus Rendsburg am vergangenen Samstag ein Mercedes-Benz ML gestohlen. Bereits am Sonntag entdeckte er das Fahrzeug auf einem Verkaufsportal im Internet. Beides brachte der Mann bei der Polizei zur Anzeige.

Ohne Einbindung der Polizei kam es heute in den frühen Morgenstunden zu einem Treffen, bei dem es zur Übergabe des Fahrzeugs kommen sollte. Der 36-Jährige wurde hierzu von mehreren Männern begleitet. Bereits nach kurzer Zeit entwickelte sich zwischen den Männern ein Streit mit einem 24-jährigen Mann, der als Ansprechpartner für die Rückgabe fungierte. Aus diesem Streit entwickelte sich eine Schlägerei, in deren Verlauf der 24-Jährige bewusstlos zu Boden ging.

Ein Zeuge (44), der auf das Geschehen aufmerksam geworden war und sich daraufhin zu den Personen begab, wurde im weiteren ebenfalls körperlich attackiert. Der Mann erlitt hierbei Schürfwunden und eine nicht lebensgefährliche Stichverletzung in den rechten Oberschenkel.

Während des Polizeieinsatzes erschienen mehrere Personen, die augenscheinlich zu dem Zeugen gehörten. Sie waren aufgebracht und beschimpften die Männer um den Autohändler.

Zur Durchführung der polizeilichen Maßnahmen waren insgesamt acht Funkstreifenwagen eingesetzt.

Sowohl der 24-Jährige als auch der 44-Jährige wurden zur Versorgung ihrer Verletzungen mit Rettungswagen in Krankenhäuser transportiert.

Der Autohändler und drei Begleiter (29, 31, 32) wurden vorläufig festgenommen und ans Polizeikommissariat 25 transportiert. Es erfolgten erkennungsdienstliche Maßnahmen, später wurden die Männer mangels Haftgründen wieder entlassen.

Gegen den 24-jährigen Deutschen wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Gegen den 36-jährigen Libanesen und die drei Begleiter wird nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

Vor dem Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten ist das Fahrzeug durch eine oder mehrere bislang unbekannte Personen weggefahren worden.

Die Ermittlungen zum Verbleib des Fahrzeugs, den Umständen des Diebstahls und des Verkaufsangebots sowie zu den einzelnen Tatbeiträgen bzgl. der Körperverletzungen dauern an.

 

Quelle: Presseportal

 Druckvorschau  

«5758123»



Radio hören
Sendungen
Wünsch dir was...
Videos
Gästebuch
Das Wetter
Werbung

Terminkalender
Wohin in Hamburg
Counter
Login

Seite in 0.0072 Sekunden generiert
Facebook
Telegram
Instagramm
Twitter