Startseite
Radio
News
Chat
Info
Social Media
Zeugenaufruf aus Hamburg-Altona-Nord. 21.02.2019 - 12:55
 Zeugenaufruf aus Hamburg-Altona-Nord.

Zeugenaufruf nach gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr in Hamburg-Altona-Nord

 

Eine unbekannte Person hat gestern in den frühen Morgenstunden durch einen Wurf mit einem Stein einen Linienbus in Hamburg-Altona-Nord beschädigt. Die Verkehrsermittler des Polizeikommissariats 21 haben die weitere Sachbearbeitung übernommen und bitten mögliche Zeugen, sich bei der Polizei zu melden.

Der Fahrer (48) des Linienbusses der Linie 3 fuhr die Stresemannstraße in Richtung St. Pauli. In Höhe der Hausnummer 165 gab es plötzlich einen lauten Knall. Ein Fahrgast machte den Busfahrer darauf aufmerksam, dass soeben eine unbekannte männliche Person einen Stein auf den fahrenden Bus geworfen hatte und dabei eine der rechten Seitenscheibe beschädigte. Der Fahrer fuhr den beschädigten Bus zum Bahnhof Holstenstraße weiter und informierte die Polizei.

Durch den Steinwurf wurde keiner der Fahrgäste verletzt.

Am Tatort stellten die eingesetzten Beamten einen faustgroßen Stein als mögliches Tatmittel sicher.

Die Verkehrsermittler fragen:

   -Wer hat den Vorfall beobachtet? 
   -Wer kann Angaben zum mutmaßlichen Täter machen? 

Hinweise nehmen die Verkehrsermittler des Polizeikommissariats 21 unter der Rufnummer 040/4286-52110 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Quelle;Presseportal

 

 Druckvorschau  

«5758123»



Radio hören
Sendungen
Wünsch dir was...
Videos
Kurzmeldungen
 Thomas
 12.07.2019 - 06:18
Wichtig für Hamburg: Nach der massenhaften Demolierung von im Flughafen-Umfeld abgestellten Autos hat die Polizei laut Abendblatt jetzt einen krassen Verdacht. Ein Streit zwischen Valet-Park-Dienstleistern könnte dahinter stecken.

 Thomas
 11.07.2019 - 16:34
Entscheidung gefallen: Der HSV schafft Stadionhymne "Hamburg meine Perle" von Lotto King Karl vor den Heimspielen ab.

 Thomas
 11.07.2019 - 06:30
Wichtig für Hamburg: Immer mehr Raser auf Hamburgs Straßen. Laut dem Kraftfahrt-Bundesamt gab es im letzten Jahr aus Hamburg fast 36.000 Eintragungen in die Verkehrssünderkartei wegen Geschwindigkeitsverstößen - ein Drittel mehr als 2017.

 Thomas
 09.07.2019 - 08:15
Das Alstervergnügen in Hamburg steht vor dem Aus. Wie aus einer Anfrage der CDU hervorgeht, wird das Volksfest in nächster Zeit nicht mehr stattfinden. Grund sei, dass es keinen Veranstalter gebe, der Interesse an der Veranstaltung habe. Bereits im vergangenen Jahr war das Alstervergnügen ausgefallen.

 Thomas
 09.07.2019 - 06:19
Erster Blitzer des Tages: In Dohren Richtung Tostedt 200 Meter nach Ortseingang aus einem blauen Caddy. Wichtig für Hamburg: Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern am Telefon. Die Anrufer geben sich fälschlicher Weise als Beamte aus.

Gästebuch
Das Wetter
Terminkalender
Counter
Login

Seite in 0.0065 Sekunden generiert
Facebook
Telegram
Instagramm
Twitter