Startseite
Radio
News
Chat
Info
Social Media
uniVersa unterstützt Hospizarbeit. 12.03.2019 - 07:47
uniVersa unterstützt Hospizarbeit.

uniVersa unterstützt Hospizarbeit mit 8.000 Euro

Die uniVersa Versicherungsunternehmen unterstützen in diesem Jahr über die Aktion Spenden statt Schenken die Hospizarbeit. Jeweils 4.000 Euro übergab Vorstandsvorsitzender Michael Baulig mit einem Spendenscheck an den Hospiz Verein Erlangen sowie an die Stiftung Kinder-Hospiz Sternenbrücke in Hamburg. "Beide Organisationen übernehmen täglich eine gesellschaftlich sehr wichtige Aufgabe für Schwerstkranke und deren Angehörige, die wir gerne unterstützen", erklärte Baulig. Das Kinder-Hospiz Sternenbrücke begleitet betroffene Familien nicht nur in der letzten Lebensphase ihrer Kinder, sondern auch im Rahmen der Entlastungspflege auf dem langen Krankheitsweg, um den Angehörigen eine kraftschenkende Erholungsphase zu ermöglichen. Der Hospiz Verein Erlangen steht für zugewandtes und achtungsvolles Begleiten in der letzten Phase des Lebens. Schwerkranke und deren Angehörige erhalten dort unbürokratische Hilfe mit dem Ziel, eine möglichst gute Lebensqualität zu ermöglichen, sei es zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus oder im Stationären Hospiz. Das Spendengeld der uniVersa stammt aus der Weihnachtsaktion Spenden statt Schenken. Anstelle von Weihnachtskarten und Geschenken werden darüber seit 2012 soziale Projekte und gemeinnützige Organisationen unterstützt

 

Quelle:Presseportal

 Druckvorschau  

«5758123»



Radio hören
Sendungen
Wünsch dir was...
Videos
Kurzmeldungen
 Thomas
 12.07.2019 - 06:18
Wichtig für Hamburg: Nach der massenhaften Demolierung von im Flughafen-Umfeld abgestellten Autos hat die Polizei laut Abendblatt jetzt einen krassen Verdacht. Ein Streit zwischen Valet-Park-Dienstleistern könnte dahinter stecken.

 Thomas
 11.07.2019 - 16:34
Entscheidung gefallen: Der HSV schafft Stadionhymne "Hamburg meine Perle" von Lotto King Karl vor den Heimspielen ab.

 Thomas
 11.07.2019 - 06:30
Wichtig für Hamburg: Immer mehr Raser auf Hamburgs Straßen. Laut dem Kraftfahrt-Bundesamt gab es im letzten Jahr aus Hamburg fast 36.000 Eintragungen in die Verkehrssünderkartei wegen Geschwindigkeitsverstößen - ein Drittel mehr als 2017.

 Thomas
 09.07.2019 - 08:15
Das Alstervergnügen in Hamburg steht vor dem Aus. Wie aus einer Anfrage der CDU hervorgeht, wird das Volksfest in nächster Zeit nicht mehr stattfinden. Grund sei, dass es keinen Veranstalter gebe, der Interesse an der Veranstaltung habe. Bereits im vergangenen Jahr war das Alstervergnügen ausgefallen.

 Thomas
 09.07.2019 - 06:19
Erster Blitzer des Tages: In Dohren Richtung Tostedt 200 Meter nach Ortseingang aus einem blauen Caddy. Wichtig für Hamburg: Die Polizei warnt aktuell vor Betrügern am Telefon. Die Anrufer geben sich fälschlicher Weise als Beamte aus.

Gästebuch
Das Wetter
Terminkalender
Counter
Login

Seite in 0.0172 Sekunden generiert
Facebook
Telegram
Instagramm
Twitter